Wie du mehr Leichtigkeit und wahre Freude in deinem Leben integrierst

Bevor wir gleich starten, hab ich erstmal folgende Frage an dich:

Ist dir schon mal aufgefallen, dass vor allem sensitive Menschen sehr harmoniebedürftig sind?

Denn sie spüren die Empfindungen des Gegenübers besonders stark. Versuchen deswegen negative Auslöser bestmöglich zu vermeiden. Sind teils konfliktscheu. Ebenso « negative » Lebensumstände.

Ja, wir Feinfühligen spüren mehr.

Und doch mag ich heute mit dir meine Wahrheit zu einem Thema, das mich immer wieder mal beschäftigt, teilen.

Let’s go:

Ist toxic positivity wirklich gesund?

Schonmal was vom Hype gehört (und vielleicht bist / warst du selbst davon betroffen – keine Wertung, ich kenne es aus eigener Erfahrung), sich nur auf’s Positive zu konzentrieren?

Ja es stimmt teils, jedoch was ist gesund daran, Emotionen zu unterdrücken?

Die Trigger im Aussen werden solange wieder kommen, bis du dir deine innere Wunde anschaust, sie transformierst und heilst, sodass du wirklich in einer höheren Schwingung bist und deines gleichen anziehen kannst.

Aktuell wird für das zuvor beschriebene « Phänomen » der Term « toxic positivity » verwendet (frei ins Deutsche übersetz ich ihn als « toxische Positivät »)

Denn ja es ist toxisch, also giftig, wenn du deine Gefühle in dich rein schluckst, verdrängst, und dich nur auf alles Positive konzentrierst. 

Das richtet sich nämlich gegen dich, innerlich, und letztenendes als äusserliche Manifestation. Übrigens ist es auf Dauer ganz schön anstrengend so eine fake Haltung einzunehmen. Du machst nicht nur deinem Umfeld, sondern auch dir selbst was vor.

Wie wäre es also, statt das « Negative » zu unterdrücken, dir lieber wirklich was Gutes zu tun, indem du dir deine Gefühle zu Themen, die dich triggern, offen und ehrlich anschauen würdest?

Nutze deine Gefühle als Kompass deiner Innenwelt

Hierzu mag ich noch sagen, dass deine Gefühle nie lügen, sondern immer die Wahrheit sagen, deine Wahrheit. Sie geben dir Hinweise, Zeichen, weisen dir an, wo du dich gerade befindest und so vieles mehr.

Unabhängig von der äusseren Realität, lösen sie etwas in dir aus, triggern dich, machen dich also auf etwas aufmerksam und sie möchten angeschaut und transformiert werden, sodass du ganzheitliche Heilung und inneren Frieden finden kannst.

Du wunderst dich, warum ich dir das nun erzählt habe, wohingegen der Titel doch so viel positiver klingt?

Weil es meiner Meinung nach extrem wichtig ist, ein Verständnis dafür zu entwickeln und so ein neues Bewusstsein zu schaffen.

Und ich verspreche dir, hier kommt jetzt mein lebensverändernder Tipp dafür, wie du tatsächlich mehr Leichtigkeit und wahre Freude in deinem Leben nachhaltig integrieren kannst.

Es ist eine wundervolle Übung, ein Tool, das erstmal sehr simpel klingt und dein Leben wirklich auf positivste Art und Weise verändern kann.

Are you ready? Bist du bereit, die Tür zu öffnen und hinter die Botschaften Diener Gefühle zu blicken, sie neugierig zu erkunden? 

Dann lass uns loslegen:

Let's fetz, hier kommt mein Powertool für dich

Mach eine Musik an, die dich emotional bewegt, die dich anspricht, mit dir räsoniert (und ja, du kannst dir voll und ganz vertrauen, dass du genau DIE Musik anmachen wirst, die du jetzt brauchst). Sorge für eine schöne, gemütliche Atmosphäre, in der du ungestört bist.

Habe ein Thema vor deinem inneren Auge, das dich grad beschäftigt, triggert, bewegt.

Und dann bewege dich ganz intuitiv dazu. Schalte deinen Verstand aus und folge deinem Körper. Was mag er ausdrücken? Spüre es, gebe dich dem Sound und deinem Körper hin und « führe » in diesem Moment einfach aus, gib dich hin.

Geh mit dem Fluss deiner Emotionen, gib ihnen Raum. Es ist jetzt und in diesem Moment sicher für dich, alles zu spüren, was sich zeigt. Halte dein Thema immer wieder vor Augen, setz deinen Fokus darauf.

Du bist stark und in der Lage, es zu fühlen. Vielleicht hast du bis jetzt auch (unbewusst) vermieden, die negativen Emotionen zu fühlen, vielleicht haben sie dir Angst gemacht. Doch geh liebevoll an die Sache, mit kindlicher Neugierde und Offenheit.

Tanze, beweg dich, gib dich hin, spüre.

Wenn das Lied zu Ende ist und es sich für dich stimmig anfühlt, gib dir einen Moment Ruhe und spür in deinen Körper rein wie du dich jetzt fühlst. Du kannst dich dafür hinsetzen, hinlegen oder einfach stehen bleiben, genau das, was sich richtig anfühlt.

Spürst du, dass sich was gelöst hat? Spürst du, dass es sicher ist, deine Themen und die damit verbundenen Emotionen in deinem Körper zu spüren, sie zu bewegen, fliessen zu lassen, anstatt daran festzuhalten und in eine (innere) Starre zu gehen?

Fühlst du mehr Leichtigkeit und Freude?

Wiederhole diese wundervolle Übung in deinem Alltag so oft, wie es sich für dich richtig anfühlt. Sei liebevoll mit dir selbst und schenk dir genau das, wonach du dich so sehr im Aussen sehnst.

Und erinnere dich daran: fühlst du dich vollkommen und mit all deinen Facetten, so wirst du auch im Aussen das anziehen, was dir und deinem Wesen wahrhaft anspricht, eben das was auch wahr und echt ist.

 

Ich wünsche dir ganz viel kindliche Neugierde und Leichtigkeit dabei, dich und deine Innenwelt neu zu erkunden. 

Denn remember: auch Kinder fühlen ALLE ihre Gefühle, lassen sie durch sie fliessen und geben ihnen auf diese Weise Raum, sich zu transformieren. 

Viel Freude und wahre Erkenntnisse!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.