Meine top learnings aus meiner persönlichen und spirituellen Entwicklung

 

Indem ich meinen Fokus auf die positiven Eigenschaften der Sensitivität und das lenke, was mir dient, mich nährt, was positiv für mich und mein Leben ist, dann bin ich besser drauf und das hat folglich auch bessere Auswirkungen auf meine Partnerschaft, Familie, Beziehungen zu anderen.

 

Es ist also eine richtige Kettenreaktion:

 

ich bin besser drauf ==> dann mein näheres Umfeld ==> dies hat wiederum Auswirkungen auf das weitere Umfeld. 

Ein positiver Streueffekt. 

 

Das bedeutet:

 

es beginnt bei dir, du hast Einfluss auf dein näheres Umfeld, das weitere Umfeld und letztenendes auf die Gesellschaft.

 

Wie cool wäre es denn, wenn wir alle zusammen eine schönere Welt gestalten würden?

 

Hast du Lust auf weitere Inspiration und Hintergrundwissen zu Sensitive leadership? 

Dann lies dir diesen Artikel (hier geht’s zum Artikel ‚Sensitive Leadership – eine neue Art von leadership‘) unbedingt durch. 

 

Ich freue mich von dir zu hören.